Der erste Auslandsreh des Jahres verschlug mich nach Budapest. Dort führten wir mir 3 Kameras ein Interview mit Ernő Rubik, dem Erfinder des „Zauberwürfels“, inzwischen auch „Rubiks Cube“ genannt. Über eine Stunde lang erzählte der Professor über den Würfel und die dahinter stehenden Philosophien. Ein sehr angenehmer Mensch und für mich eine Freude und Ehre, ihn einmal persönlich treffen zu dürfen – schließlich habe ich als Kind der 80 ebenfalls Stunde um Stunde mit „seinem“ Würfel verbracht. Gedreht wurde mit meiner Sony FS700 und Odyssey 7Q+ in 4K, sowie einer Sony FS7 in HD. Außerdem kam meine Sony Alpha 6300 als Effektkamera zum Einsatz.

Hier einige Eindrücke vom Dreh:

 


0 thoughts on “The Papa of Puzzles – Interview mit Ernő Rubik”

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Related Posts

Videodreh

Ein Halle voller Bagger

Caterpillar, einer der weltweit führenden Hersteller von Baumaschinen, benötigte eine Dokumentation seines Messeauftritts auf der diesjährigen Bauma in München. Erklärtes Ziel war es, den Gesamtauftritt des Unternehmens und die Reaktion der Besucher auf den Stand Read more...

Videodreh

Red Bull Cliff Diving – Azores, Stop 2/6

Der zweite Stop der diesjährigen Red Bull Cliff Diving World Series brachte mich zu einer alten Bekannten. Auf der kleinen Insel vor dem Ort Vila Franca do Campo wurde zum 6. Mal in Folge eine Read more...

Videodreh

Pimpy Panda im Kuppelsaal Hannover

Gestern durften wir den Livemitschnitt einer wunderbaren Band im schönen Kuppelsaal Hannover realisieren. Im Rahmen des „enercity swinging hannover“ Jazz Festivals spielten die Ausnahmemusiker um Bandleader Daniel Hopf ein einstündiges Konzert. Dies wurde vom Kamera Read more...